Zeitlinie

aktuelles Jahr: 327 (Echtzeit: 2015)

- 495

erste Siedler aus den Mittelreichen erreichen die Westküste

- 490

erste feste Siedlungen werden entlang der Küste errichtet.

- 488

erste grosse Expeditionen ins tiefere Landesinnere

- 475

erster Krieg gegen die Orks

- 470

der Krieg endet mit einer Niederlage der Menschen und Rückzug zu den Küstenstädten

- 463

erster Kontakt zu den Zwergen

- 461

der Vertrag von Cyros regelt die Gebietsansprüche von Zwergen und Menschen

- 460

zweiter Krieg gegen die Orks, Menschen und Zwerge treiben die Orks ins Landesinnere

- 432

Entdeckung der Tafeln der Trinität und Gründung der Kirchen des Ah’Rhuns und des Ko’loth

- 410

Gründung des Fürstentums Neuland

- 409

Gründung des Fürstentums Leonessa

- 398

erster Kontakt zu den Waldelben

- 370-340

Besiedlung des Südens

- 338

Gründung des Fürstentums Bärenfels

- 321

erster Grenzstreit dem den Zwergen

- 315

erster Vorstoß in den Norden

- 312

dritter Krieg gegen die Orks, Zwerge erfüllen das Bündnis nicht, Niederlage der Menschen

- 310

Grenzkrieg mit den Zwergen

- 307

Einfall der Orks in die Fürstentümer zwingt die Menschen zum Einlenken,

- 306

Friedens- und Gebietsvertrag von Xertos mit den Zwergen

- 302

Sieg über die Orks

- 299

die Menschen erreichen die Ostküste

- 298

Krieg gegen die Gobblins

- 296

vollständiger Sieg der Menschen im Osten über die Gobblins

- 290-240

Besiedlung des Ostens

- 233

Gründung des Fürstenums Wolfsweite

- 211

erster Konflikt mit den Waldleben über Gebietsansprüche

- 208

zweiter Grenzstreit mit den Zwergen

- 199

Grenzkonflikt zwischen den Fürstentümern Neuland und Leonessa

- 195

zweiter Vorstoß in den Norden

- 192

Schlacht von Merrides, vernichtende Niederlage der Menschen gegen ein Bündnis von Orks, Gobblins und Trollen

- 191

Vierter Ork-Krieg: Orks, Gobblins und Trolle dringen in die Fürstentümer Neuland und Leonessa und bringen Tod und Krieg

- 189

Vertrag von Kandia: die Gebietsansprüche der Zwerge, Elben und Fürstentümer werden geklärt

- 187

ein vereintes Herr von Menschen, Zwergen und Elben schlägt die Horden vernichtend

- 180-130

Besiedlung des Nordens

- 121

Gründung des Fürstentums Groß-Waldstein

- 99

Rohstoffstreit zwischen den Fürstentümern Groß-Waldstein und Leonessa

- 95

Handelskrieg zwischen den Fürstentümern Groß-Waldstein und Leonessa

- 93

Gebietskonflikt zwischen den Fürstentümern Neuland und Leonessa

- 89

Gebietskonflikt zwischen den Fürstentümern Leonessa und Wolfsweite

- 74

Gebietskonflikt zwischen dem Fürstentümern Neuland und den Waldelben

- 69

Hinrichtung des Grafen Maximilian von Thessa und Erneuerung des Friedens mit den Waldelben

- 65

Gebietskonflikt zwischen den Fürstentümern Leonessa und Bärenfels

- 58

Gebietskonflikt zwischen den Fürstentümern Neuland und den Zwergenclan der Steinschädel

- 57

Massaker von Russka der Clan der Steinschädel wird vollkommen ausgelöscht

- 56

Zwerge drohen mit Krieg

- 55

Der Orden der Läuterung greift die Hauptstadt von Neuland an und zwingt den Fürsten zur Flucht

- 54

der oberste Diener der Sa’rall übergibt dem Fürstenrat die Köpfe des Fürsten und seiner geflohenen Generäle

- 48-5

Bürgerkriege zwischen den Fürstentümern um Land und Rohstoffe

- 4

Rede der Sa’rall, der oberster Diener wird zum Medium der Gottheit und trägt die Schaffung des Kaisertums vor

0

Wahl des ersten Kaisers Nesar I.

1-10

Bau der Hauptstadt

10-50

die Hauptstadt wird Sitz des Fürstenrats, dem Rat der Drei und dem obersten Gildenrats und zur größten Stadt im Reich

70

Tod von Nesar I. und Amtsantritt von Nesar II.

83

Zwerge und Elben lehnen einen Beitritt ins Kaiserreichs ab

85

Tod des Fürsten Bärenfels durch einen Zwergenattentäter

88

Einmarsch der Heers in Gebiete der Zwerge

88

Ruhestand von Nesar II. und Einsetzung von Nesar III.

93

Schlacht am rauschenden Wasser: Zwerge und Elben besiegen ein Heer der Menschen

94

Waffenstillstand

98-102

Ogerkrieg (Oger aus dem Nordwesten dringen in das Reich ein)

105

Fünfter Ork-Krieg: Orks dringen in den geschwächten Norden ein und werden im letzten Aufgebot der Fürstentümer mit den Orden der Kirche zurückgeschlagen

108

die Zwerge und Elben festigen ihren Anspruch auf ihre Gebiete

107-105

Zwerge und Elben schlagen alle Versuche der Menschen zurück weiter Einfluss auf ihr Land zu nehmen

106-124

Kondolisierung des Reiches

125

Konvent von Nesar, Treffen mit Vertreter der Elben und Zwerge, Kaiserliches Edikt unter den Zeugen der drei Kirchen besiegelt die Unabhängigkeit der Zwerge und Elben und bestätigt die Grenzen ihrer Reiche und deren Souveränität.

125

Tod von Nesar III. und Amtsantritt von Nesar IV.

127

Feldzug von Veron: der Norden wird von Orks und Ogern befreit

129

Überraschender Rücktritt von Nesar IV. und Amtsübernahme von Jarson

130-180

Goldene Jahre: das Reich erblüht

171

Tod von Jarson und Amtsantritt von Michalis

181

Schiffe von Barbarenvölkern greifen die Ostküste an, rauben die Dörfer aus und brennen sie nieder

182-192

erfolglose Versuche des Reichs den Angreifern habhaft zu werden

192-198

Aufbau einer östlichen Flotte

201

Seeschlacht von Kasperon, vernichtende Niederlage des Reiches

201

Rücktritt von Michalis und Amtsübernahme von Lootha

201-204

Barbaren verheeren weiter die Ostküste

204

Elbenbotschafter bringt Informationen in die Hauptstadt

205-208

Feldzug des Narsis, über den Landweg werden die Länder der Barbaren im Osten angegriffen und diese zum Waffenstillstand gezwungen

211

Vorstoß in die nördlichen Länder

213

Orks im Nordwesten und Barbaren im Nordosten treiben die Menschen hinter ihre Grenzen

214-225

die Nordgrenze wird durch Garnisonen und Mauern verstärkt

225

Amtsübergabe von Lootha an Nesar V.

225-255

Zweiten goldenen Jahre

256

Amtsübergabe von Nesar V. an Joshua

257

nach dem Streit über den Verbot der Magie: Versuch der Kirchen des Ah’rhun und des Ko’loth die Kirche der Sa’rall aus zulöschen

257-260

die drei Jahre der Dürre, drei Jahre lang fällt im Frühling und im Herbst kein Wasser vom Himmel

261

Jahr des Leids, hungernde Menschen versuchen in die Gebiete der Zwerge, Elben und Orks vorzudringen und werden abgewiesen bzw. getötet. Aufgebrachte Menschen stürmen Kirchen und Klöster des Ah’rhun und des Ko’loth. Es kommt zu den schlimmsten Winterunwettern seit Menschengedenken

261

Rücktritt von Joshua und Amtsantritt den jungen Harald

262

Nach dem mysteriösen Tod der beiden obersten Dienern der Kirchen des des Ah’rhun und des Ko’loth lenken die beiden Kirchen ein

263

Konvent der Drei endet mit dem Frieden der Kirchen

277

erster Kontakt zu den Mittelreichen

301

im Süden bringen die Magier der „Dunklen Pforte“ die Macht an sich

310

die Schreckensherrschaft der Magier der Dunklen Pforte wird von dem Orden der Läuterung beendet

311

Verbot der Magie wird vom Orden der Sa’rall verhindert

312

Edikt zur Regulierung der Magie wird erlassen – kein Magier darf ein politisches Amt übernehmen, jeder Meister darf max. 3 Schüler aufnehmen, jede Akademie muss einmal alle 3 Jahre eine Überprüfung über sich ergehen lassen

313-321

Handelsbeziehungen zu Reichen der Mittelande werden aufgebaut

322

Eine Expedition unter Führung nesarischer Truppen untersucht die seltsamen Geschehnisse an der Nordgrenze von Groß-Wald und beseitigt das Übel. Es kehrt wieder Ruhe in Groß-Waldstein ein.
Kaiser Harald stirbt nach langer Amtszeit, das ganze Land trauert

323

Nach einjähriger Pilger- und Inspektionsreise wird der junge Prinz Wolfram zum neuen Kaiser von Nesaria gewählt.

324-325

Krieg im Nordosten gegen die Barbaren. Priester einer unbekannten, dunklen Gottheit treiben die Barbaren gegen die Grenzen von Wolfsweite. Durch eine mutige Expedition der nesarischen Armee mit Unterstützung fremdländischer Abenteurer wird das Kultzentrum der Priester zerstört und ihre Macht über die Barbaren gebrochen. Die Horde der Barbaren löst sich wieder in die verfeindeten Stämme auf.

 



Kaiser des Reiches

Nesar I.
0-70
Nesar II.
70-88
Nesar III.
88-125
Nesar IV.
125-129
Jarson
129-171
Michaelis
171-201
Lootha
201-225
Nesar V.
225-256
Joshua
256-261
Harald
261-322
Nesar VI.
323-